Belgien: Nato-Beamter tot aufgefunden

In der belgischen Stadt Andenne ist am vergangenen Freitag die Leiche eines Nato-Beamten entdeckt worden, wie das belgische Portal „Sudinfo.be“ berichtet.
Yves Chandelon, ein hoher Nato-Beamter, wurde demnach im belgischen Andenne, rund 100 Kilometer von seinem Wohnort Lens entfernt, mit einer Kugel im Kopf tot aufgefunden.

Laut Medienberichten handelt es sich dabei um Selbstmord. Die Familie des Nato-Beamten zweifle aber daran. Chandelon soll drei registrierte Waffen besessen haben. Aber der tödliche Schuss stammt dem Portal zufolge aus einer vierten Waffe, die im Handschuhfach seines Autos lag. Bei der Nato beschäftigte sich der 60-Jährige mit Fragen, die mit der Finanzierung von Terrorismus verbunden waren. Kurz vor seinem Tod soll der Beamte seltsame Anrufe bekommen haben.

Vor wenigen Tagen erst erstrahlte die NATO in einem sehr negativen Licht. Einem Bericht des internationalen Voltaire Netzwerks zufolge, sind 14 NATO-Offiziere in einem IS-Bunker im von den syrischen Regierungstruppen befreiten Ost-Aleppo entdeckt und verhaftet worden.

 

"Ein Schelm der hier Böses denkt und Zusammenhänge vermutet."

 

Beides geschah am 16.12.2016

 

Deutsche NATO-Offiziere in Aleppo verhaftet – Bundeswehr machte mit IS gemeinsame Sache

Quelle: Sputnik/The Connection