Hans Ulrich Schachtner: Wie Du mit Charme, Humor und Weisheit das bekommst was Du willst ...

... und brauchst: Der MagSt macht’s möglich

Hans-Ulrich Schachtner im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Der Magische Kommunikations-Stil, der „Magst“, um den es hier geht, bringt vor allem Sprachmagie zum Einsatz: manchmal reicht ein einziger Satz aus um eine Situation von Grund auf (zum Besseren) zu verändern. Ein Spontanbeispiel eines solchen Satzes stammt von einer Stewardess, die mit einem kurzen Satz eine knifflige Situation mit Muhammad Ali, den Boxweltmeister, löste. Er weigerte sich nämlich, beim Start den Gurt anzulegen mit dem Satz: „Superman braucht keinen Gurt“. Die Stewardess antwortete nur lakonisch: „Superman braucht auch kein Flugzeug!“ und die Situation war gerettet.

Im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt erläutert, der Diplom-Psychologe, Approbierter Psychotherapeut, Hans-Ulrich Schachtner genau jene Kommunikationsform anhand vieler Beispiele.

Diese Kommunikationsform, der MagSt (magischer Stil), gründet auf zwei legendäre Psychotherapien (der provokativen und der Hypno-Therapie) und ist der lebendige Ausdruck einer speziellen Lebensphilosophie, die auf Schopenhauer, Laotse und Alan Watts zurückgeht. Diese Weltsicht geht von drei Einstellungen aus. Die erste, die „Zoo- Brille“ gibt uns die nötige Gelassenheit im Umgang mit selbst den ausgefallensten „Tierchen“ dieser Welt. Die zweite öffnet uns den Zugang zum anderen (über Einfühlung) und die dritte hilft dabei unsere Ideen und Vorschläge, die wir verwirklichen wollen, so zu äußern, daß andere den Impuls oder sogar den Wunsch haben, sich unserem Wort oder Beispiel anzuschließen.

Der MagSt ist auch ein Fundus von psychologischen Einsichten und Methoden, die nirgendwo gelehrt werden, auch nicht in Kommunikationskursen, und schon gar nicht in Universitäten. Mit den sieben Gesetzen des MagSt versteht man sich und das zwischenmenschliche Treiben mit einem Mal viel besser, sieht klarer was abläuft.

Das Ganze hat auch für uns alle einen tieferen Sinn und eine Bedeutung: Ein solcher Umgang mit anderen bringt Frieden und tiefe Befriedigung. „Seelische Nahrung“, wie Bejahung, Anerkennung und Wertschätzung fließt wieder reichlich und macht Menschen kooperationsbereit. Wenn die jetzige allgegenwärtige Konkurrenzhaltung in den Hintergrund tritt, gibt es wieder Zusammenhalt, gemeinsame Aktionen hoher Vernunft und dadurch Freiheit, sowohl für den Einzelnen und den Souverän, das „Volk“ (was auch für die Weltbevölkerung gilt). Durch den friedvollen Umgang mit den täglichen Begegnungen „verdienen“ wir uns allmählich (und hoffentlich noch rechtzeitig) den Weltfrieden.

Wer sich den MagSt aneignen möchte, muß allerdings zuvor etliche Hürden nehmen: – seine „Wachstums-Bremsen“ erkennen und in den Griff bekommen (Trägheit, Ausreden und Kneifen, sowie den Dünkel – also Selbstüberschätzung und Besserwisserei). Die zweite Hürde sind die andressierten „Zwangsjacken“: – der Alltagstrott, – das „Was sagen denn die Leute!“ und – das halbherzige (oft erzwungene) Erfüllen von Rollenerwartungen, was zu un(r)echtem Verhalten führen kann, zum „Sich-untreu-werden“. Die dritte Hürde sind die BRAV-Reflexe, vier eingeschliffene Verhaltensweisen, die uns in eine ungünstige Position bringen, aus der wir kaum noch Einfluss haben, sondern gesteuert, genötigt, mental und auch oft seelisch „vergewaltigt“ werden. Es macht richtig Freude, diese Reflexe zu meistern und die manchmal verblüffenden Reaktionen auszuprobieren, die der MagSt dafür zur Verfügung stellt.

Wer diese Hürden genommen hat, hat gleichzeitig damit begonnen seine WUDUH-Eigenschaften heran zu „züchten“. Der MagSt hilft nämlich dabei, 5 Eigenschaften zu entwickeln, die mehr und mehr zu magischem Umgang und damit auch zu ungewöhnlich positiven Wirkungen führen. Diese Eigenschaften stecken im Akronym WUDUH, nämlich Witzig-humorvolle Sicht- und Verhaltensweisen erzeugen Vertrautheit u. Nähe Unvoraussagbarkeit: du überraschst andere mit unkonventionellen Reaktionen Definieren: die vielleicht wichtigste Eigenschaft für Souveränität und Standhaftigkeit Unmanipulierbarkeit: Du erkennst und weißt mit manipulativen Übergriffen umzugehen Herausforderung: Du kennst das Geheimnis wie man andere bewegt und begeistert.

Im Grunde genommen ist der MagSt nichts anderes als gelebte Lebensweisheit, etwas, das diese Welt dringend braucht.

Website:
www.huschachtner.com
www.MagSt.info
www.HarmonyBalance.de

Kontakt:
schachtner@online.de

Publikationen
Hans-Ulrich Schachtner, Das wäre doch gelacht!
Hans-Ulrich Schachtner, Wie Er SIE für sich gewinnt an sich gewöhnt und trotz allem genießt
Hans-Ulrich Schachtner, FRECH, ABER UNWIDERSTEHLICH« Der magische Kommunikations-Stil: Mit Charme, Witz und Weisheit im Alltag, Beruf und in der Liebe.
Hans-Ulrich Schachtner und Elisabet, KabarettDVD „Wenn Dich der Partner schafft, dann ist es Partnerschaft!“
Leseprobe (pdf) auf www.HarmonyBalance.de/leseproben