Zentralafrika: Französische Friedenstruppen vergehen sich sexuell en masse an Zivilbevölkerung

Erneut werden Anschuldigungen bezüglich sexueller Missbräuche durch französische Friedenstruppen in der Zentralafrikanischen Republik laut. Frankreich entsandte 2013 Soldaten in seine ehemalige Kolonie, um den Aufstand muslimischer Rebellen zu unterdrücken. Dabei kam es zu massenhaften Vergewaltigungen von Kindern und Frauen. Laut RT-Reporter Murat Gazdiew geht die Zahl in die Hunderte. Bislang wurden allerdings nur fünf französische Soldaten wegen der Zwischenfälle entlassen. Tiefer greifende Konsequenzen gab es nicht.

Quelle: RT