Hundert Jahre alt werden: Langlebigkeits-Tipps aus den „blauen Zonen“ der Welt

 

Wenn die Menschen darüber nachdenken, was sie sich vom Leben wünschen, dann ist Langlebigkeit (und ein langes und gesundes Leben) oft eines der Dinge, das ihnen wahrscheinlich in den Sinn kommt ...

Während es eine Tatsache ist, dass die menschliche Lebenserwartung insgesamt steigt, so gibt es bestimmte Regionen in der Welt, die eine hohe Konzentration an Hundertjährigen aufweisen. Diese Regionen werden von Wissenschaftlern heute “blaue Zonen“ genannt und in diesem Bericht möchten wir Ihnen einige Diät-Tipps und Trends aus diesen Orten, wo ein langes, gesundes Leben die gesellschaftliche Norm zu sein scheint, aufzeigen. Hier nun einige Ernährungs-Geheimnisse von den gesündesten Orten der Erde:

Ikaria, Griechenland

 

Diese kleine Insel vor der Küste Griechenlands ist einer der Orte, die heute als blaue Zone bezeichnet werden. Ikaria trägt den Spitznamen: „Die Insel, wo die Menschen vergessen zu sterben.“ Die Nahrung dort basiert dabei im Wesentlichen auf Leguminosen (insbesondere Linsen und Kichererbsen), Ziegenmilch, Honig, frisches Obst, Wildgemüse und Fisch. Es wird dort angenommen, dass Zitronen, Feta und frische Kräuter für die Langlebigkeit besonders gut sind.

 

Okinawa, Japan

 

Okinawa wird wegen seiner entspannten Kultur auch das „Hawaii Japans“ genannt. Obwohl die traditionellen Essgewohnheiten durch die Einführung von westlichen Lebensmitteln in der Mitte des 20. Jahrhunderts beeinträchtigt wurden, versuchen die Einwohner Okinawas immer noch, zumindest teilweise, ihre einheimische Diät zu bewahren. Der Schwerpunkt liegt auf Süßkartoffeln, Kurkuma, Seetang und Fisch. Äußere Einflüsse haben neue Abhängigkeiten geschaffen, wie die von Reis, Milch und Fleisch.

 

Sardinien, Italien

 

Eine andere Mittelmeerinsel, die bekannt ist für ihre Schönheit und die Anzahl an Hundertjährigen: Sardinien hat einen starken Anspruch auf den Status eine blaue Zone zu sein. Es ist einer der wenigen Orte in der Welt, wo es so viele Hundertjährige Männer wie Frauen gibt. Die Diät basiert weitgehend auf Ziegenmilch und seinen Produkten sowie Wein, Saubohnen, Kichererbsen, Mandeln und Fladenbrot oder Sauerteigbrot.

 

Loma Linda, Kalifornien

 

Es gibt eine Gruppe von „Adventisten des siebenten Tages“, die in Loma Linda, Kalifornien leben, welches für seine langlebigen Menschen bekannt ist. Sie folgen streng religiösen Ernährungsrichtlinien und leben vor allem von frischem Obst und Gemüse, Getreide und Nüssen, wenige von ihnen essen kleine Mengen an Fisch oder Fleisch. Sie trinken nur Wasser und vermeiden raffinierten Zucker. Gelüste nach Süßem werden mit Früchten gestillt.

 

Halbinsel Nicoya, Costa Rica

 

Die langlebigen Menschen dieser Halbinsel leben weitgehend von den traditionellen „drei Schwestern“ der mittelamerikanischen Küche: Mais, Bohnen und Kürbis. Dies wird jedoch durch Eier, Frischkäse, tropische Früchte wie Papayas und Yams ergänzt. Frische Kräuter wie Koriander sind auch ein wichtiger Schwerpunkt der Ernährung und sorgen für zusätzlichen Geschmack zu diesen wunderbaren Gerichten.

 

 

Während diese Kulturen sehr unterschiedlich zu sein scheinen, so haben sie eines gemeinsam: Sie basieren weitgehend auf pflanzlicher Kost, wobei Fisch als eine Hauptproteinquelle dient, und eine Vielzahl von frischem Obst und Gemüse die Kalorienzufuhr bestellt. Dies sind die wichtigen Punkte, die man im Auge behalten sollte, wenn man die 100 erreichen will und ein gesundes und befriedigendes Alter genießen möchte.

 

Quelle: NaturalNews