Rebellunion #20 - Frankreich gegen das neue Arbeitsgesetz „Loi Khomri“

Was ist da los in Frankreich?

In Frankreich tobt der heftigste soziale Konflikt seit über 20 Jahren. Gegen das neue Arbeitsgesetz „Loi Khomri“ gehen hunderttausende Menschen seit 3 Monaten auf die Straße. Neben den Gewerkschaften entstand eine neue Bewegung „Nuit Debout“, ein demokratischer Aufbruch gegen die Oligarchie der politischen Kaste.

Wir haben und die Proteste vor Ort angeschaut und mit Aktivisten gesprochen. In dieser Folge von Rebellunion aus dem Place de la Republique in Paris wird der Stand der sozialen Kämpfe analysiert. Denn eines ist klar: das was in Frankreich passiert ist teil eines europäischen Prozesses, wo die EU ein neoliberales Programm überall durchsetzten will. Während die Eliten koordiniert vorgehen, schweigen die Medien über die Proteste und rücken sie nur ins Licht der Gewalt. Was wir brauchen ist eine faire Berichterstattung über das Engagement der Menschen. Darin können sich die Leute erkennen und Bündnisse schmieden: eine Koalition der Empörten in ganz Europa.

Quelle: KenFM

Europaweit wird eines immer deutlicher. Es geht immer um Regierung gegen die Bevölkerung, aber niemals um Regierung für die Bevölkerung. Im Umkehrschluss wählen wir also alle 4 Jahre unseren Gegner und Dinge wie TTIP usw. verdeutlichen es immer mehr.