UN stuft Deutschland als "Feindstaat" ein

Was jahrelang ein wohlgehütetes Geheimnis war und als obskure Verschwörungstheorie galt, wurde jetzt offiziell bestätigt. Deutschland gilt für die UN immer noch als "Feindstaat". Jetzt auf einmal bestätigt N24, dass in der UN-Charta Deutschland als Feindstaat genannt wird, obwohl Deutschland einer der größten Beitragszahler ist. Politiker und Diplomaten beschwichtigen jetzt und meinten, dass es sich nur um eine Formalie handle.

Man kann es aber auch so sehen. Solange Deutschland Schutzgeld zahlt, ist alles ok, wenn nicht, kann sich die die UN auf Ihre bestehende Charta berufen.
Außerdem werden folgende Themen behandelt:
Fußball EM „Brot und Spiele“ dient mal wieder als perfekte Ablenkung um Gesetzte durchzuwinken.

-Der Dalai Lama kritisiert massiv die Flüchtlingspolitik der deutschen Regierung.

-500.000 nicht registrierte Flüchtlinge halten sich in Deutschland auf. Jetzt kann jeder für sich ausmalen, was das für Leute sind, die freiwillig auf die Vergünstigung des Staates verzichten. Von IS-Kämpfern bis Kriminellen, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

-EU-Vizepräsidenten Timmermans ruft dazu auf, Monokulturelle Staaten auszuradieren. Er sagte in einer Rede: Die Zukunft der Menschheit, beruht nicht länger auf einzelnen Nationen und Kulturen, sondern auf einer vermischten Superkultur. Er sprach davon, dass wir die multikulturelle Vielfalt zu akzeptieren haben, ansonsten drohe Krieg.

Quelle: Schrank.TV