Russland will Beziehung zur EU wieder verbessern

Die abgekühlten Beziehungen zwischen der EU und Russland stoßen auch in Moskau nicht auf viel Freude. Nun soll eine Verbesserung herbeigeführt werden.

Auch wenn die Beziehungen zwischen Moskau und Brüssel angesichts der schwierigen Zeiten und der jüngsten Zerwürfnisse nicht gerade die besten sind, so ist man in der russischen Hauptstadt bemüht, diese wieder zu verbessern. Dies teilte Andrej Kelin, der Leiter des Departments für europäische Kooperation mit, einer Unterabteilung des Außenministeriums.

 

"Die Krise in unseren Beziehungen mit der Europäischen Union wird früher oder später enden – sie kann nicht ewig andauern", sagte Kelin gegenüber RIA Novosti. Man sei so bereit dazu wie es auch die europäischen Partner seien. "Um ein gegenseitiges Verständnis zu erreichen, müssen wir uns an den Verhandlungstisch setzen, unsere Bedenken äußern, den Argumenten zuhören und eine gemeinsame Lösung finden", erklärte der Diplomat auf die Frage nach einem Dialog auf höchster Ebene.

 

Die frostigen Beziehungen zwischen Russland und der Europäischen Union resultieren aus der nach wie vor existenten Ukraine-Krise. Doch die nach westlicher Initiative seitdem gegenseitig eingeführten Sanktionen schaden beiden Seiten, so dass immer mehr Stimmen in der EU eine Aufhebung dieser und eine Normalisierung der Beziehungen mit Russland fordern.

Quelle: Contra Magazin