Indische Luftwaffe schießt ein UFO über Rajasthan ab

Wie die indische Luftwaffe gegenüber den Medien mitteilte, hat eines ihrer Kampfjets ein unbekanntes Flugobjekt über den indischen Bundesstaat Rajasthan an der pakistanischen Grenze abgeschossen.

Der Vorfall soll sich am Dienstag den 26. Januar zwischen 10.30 und 11 Uhr vormittags zugetragen haben und wird bereits als »Indiens Roswell« bezeichnet. Nach Angaben der indischen Luftwaffe (IAF) wurde das als »auffällig« beschriebene Objekt« von einem Kampfjet abgefangen, nachdem es über der westindischen Stadt Barmer in der Nähe von Pakistan auf ihrem Radar erschien.

 

 

 

„Zwischen 10.30 und 11 Uhr wurde heute (Dienstag, 26. Januar 2016) ein nicht identifiziertes ballonförmiges Objekt von der indischen Luftwaffe (IAF) auf ihrem Radar entdeckt. Ein IAF-Kampfjet wurde eingesetzt, der das Objekt abfing und zu Boden brachte. Materialien wurden eingesammelt und weitere Untersuchungen sind im Gange", sagte ein IAF-Sprecher. Am Boden wurden fünf kegelförmige Teile gefunden, die scheinbar aus Metall sind.

 

 

 

Anwohner haben berichtet, dass sie insgesamt fünf Explosionen gehört und gemeldet hätten, die man im Umkreis von rund fünf Kilometer deutlich spüren konnte und den Häusern teilweise Risse zufügten. Zudem beobachteten sie nach den Explosionen einige Teile vom Himmel fallen und den Kampfjet davon-fliegen. Natürlich hat diese Meldung zu zahlreiche Spekulationen geführt, ob es sich tatsächlich um ein außerirdisches Raumschiff, einer pakistanischen Spionagedrohne oder gar einem Ballon gehandelt haben könnte. Ein Ballon scheint jedoch sehr unwahrscheinlich, da ein Kampfpilot sicherlich ein Wetterballon von einem Fluggerät unterscheiden können sollte.

 

Quelle: Terra Mystica